(XBR) Pyrenaeen Tour, oder: Nur die Härtesten kommen durch..

Das war also eine Tour! Freudig sind wir losgezogen, zufällig habe ich Robert sogar schon vor dem Treffpunkt bei Matthias (Thanks!) auf der Autobahn getroffen. Am nächsten Tag ging die Fahrt dann nach Le Puy wo wir uns mit Mario und Peter getroffen haben. Nach einem Schlemmerabendessen in Langogne und guter Nachtruhe am See haben wir uns bei bestem Wetter Richtung Chevennen aufgemacht. Herrliche Ausblicke über breite Rhonetal und kernige Kurven haben uns sehr erfreut. Auf gelb/grünen Strässchen schlängelten wir uns Richtung Villefort und schraubten uns dann den Mont Lozere hinauf.

Leider mußte Robert dann in einer übersichtlichen Kurve mit guten Gripp beim Überqueren eines Mittelstreifens die Nachteile von breiten Reifen und viel PS kennenlernen. Als Hinterherfahrender konnte ich es nicht glauben: Ein Highsider! Puh, leicht zitternd habe ich die XBR an den Straßenrand gestellt. Robert war gut weggetreten, aber Gott sei Dank! offensichtlich nicht lebensgefährlich verletzt. Nach ca 15 min war jedoch klar, da ist irgendwas.... also ist Peter zurückgefahren (klar Handyfunkloch...) und hat bei einer nahegelegenen Bergstation die Sanis informiert. Die sind dann auch recht schnell gekommen (zünftig im Landrover) und haben Robert an Borg gehievt. Wir haben noch die SV gesichert und das wichtigste Gepäck mitgenommen und sind fluchs hinterher. Die Polizei war auch da, aber anders als in D kein Knöllchen sondern freundliche Unterstützung, mit deren Hilfe wir später auch Roberts Mopped sicher unterstellen konnten... Dank auch hier an die Französische Polizei!

Also Planänderung: Zimmersuche beim nächsten Krankenhaus in Mende was sich nicht allzu einfach gestaltete, da dort zeitgleich ein Riesen Enduro Event stattfand. Nach einigem Hin und her stand fest, daß Robert wegen einiger gerissener Sehnen in der Schulter unters Messer muß und bei spätabendlicher Pizza beschlossen wir die Tour wie geplant fortzusetzen... Sorry Robert...

Anfangs war der Schnitt natürlich recht versaut, aber in der Gorge de Tarn war der Schwung dann wieder da. Mann was für eine Landschaft! Wir haben uns dann langsam Richtung Perpignan vorgearbeitet um dann Richtung Pyrenaeen abzubiegen...dann sämtliche aus der Tour de France bekannten Pässe abgeklappert.

Bei den heiligen Hotels bei Lourdes haben wir uns auch niedergelassen um festzustellen, daß dort aber auch alle Restaurants usw geschlossen hatten -nicht mal ein Sandwich war zu bekommen. Egal - Bier gabs genug und nach dem Frühstück haben wir uns aus Wettergründen entschlossen auf die spanische Seite hinüberzuwechseln was auch von Erfolg gekrönt war. Die Strecke von Jaca nach Pamplona wird von mir in die Liste der absoluten Motorradstreckenhighligts eingetragen!!!

Eigentlich wollten wir bis an den Atlantik durchstoßen, nach einem Tunnel war die Sicht dank Nebel aber gleich NULL und in einem etwas gewagten Manöver haben wir nach dem Tunnel auf der Autobahn gewendet und sind wieder nach Pamlpona zurückgefahren. Nach Stadtbummel und Abendessen im Cafe Iruna setzte dann ein Platzregen Marke Wasserfall ein der auch am nächsten Tag nicht nachzulassen drohte. Nach Anruf daheim und dortiger PC Recherche beschlossen wir einen Schnell-Trip an die Mittelmeerküste unterhalb von Barcelona wo wir den Abend am Meer bei Rotwein Käse Oliven und Schweinswürstel in einem Apartment verbrachten. Weil das Wetter noch nett war beschlossen wir einen Badetag einzuschieben. Anschließend wurden die Moppeds noch für die Stadt feingemacht!

Noch einen Kurztrip an der Küste Richtung Loret... und dann:

Barna ist der Hit! Zusammen mit meiner Freundin, die mit dem Flieger zugereist ist, haben wir dann via Bus und Fuß die Stadt besichtigt. Per Handy noch bei Robert die Kneipentips abgefragt (wie gemein...)
Nach zwei Tagen haben sich Mario und Peter dann auf die schnelle Heimreise begeben. Ich habe mir noch eine Verlängerung gegönnt und bin einen Tag später dann über die Barcelona Motorradhausberge Richtung Frankreich gegondelt. Dann ein steifes Stück Autobahn und noch eine Übernachtung....

von der Tour träum.....

Mit freundlichem bub bub bub
Johannes

Zur www.XBR.deSeite.

002_NC.JPG
Blick über das Rohnetal
003_NC.JPG
003_NC.JPG
004_NC.JPG
004_NC.JPG
005_NC.JPG
005_NC.JPG
006_NC.JPG
006_NC.JPG
007_NC.JPG
007_NC.JPG
008_NC.JPG
008_NC.JPG
009_NC.JPG
Gorge de Tarn
011_NC.JPG
011_NC.JPG
012_NC.JPG
012_NC.JPG
013_NC.JPG
013_NC.JPG
014_NC.JPG
014_NC.JPG
015_NC.JPG
015_NC.JPG
016_NC.JPG
016_NC.JPG
017_NC.JPG
017_NC.JPG
018_NC.JPG
Pyrenaen in Sicht
019_NC.JPG
019_NC.JPG
020_NC.JPG
020_NC.JPG
021_NC.JPG
021_NC.JPG
022_NC.JPG
022_NC.JPG
023_NC.JPG
023_NC.JPG
027_NC.JPG
027_NC.JPG
028_NC.JPG
028_NC.JPG
029_NC.JPG
Über den Wolken
030_NC.JPG
030_NC.JPG
031_NC.JPG
031_NC.JPG
032_NC.JPG
JACA-PAMPLONA
033_NC.JPG
033_NC.JPG
034_NC.JPG
034_NC.JPG
035_NC.JPG
Nebel satt
036_NC.JPG
036_NC.JPG
037_NC.JPG
Pamplona Rain
038_NC.JPG
038_NC.JPG
002_NC.JPG
002_NC.JPG
003_NC.JPG
003_NC.JPG
004_NC.JPG
004_NC.JPG
006_NC.JPG
Loret
007_NC.JPG
007_NC.JPG
008_NC.JPG
008_NC.JPG
009_NC.JPG
009_NC.JPG
010_NC.JPG
010_NC.JPG
011_NC.JPG
011_NC.JPG
012_NC.JPG
Blick auf die Rambla
013_NC.JPG
013_NC.JPG
014_NC.JPG
014_NC.JPG
015_NC.JPG
015_NC.JPG
016_NC.JPG
La Vinya del Senor
017_NC.JPG
017_NC.JPG
018_NC.JPG
018_NC.JPG
019_NC.JPG
019_NC.JPG
020_NC.JPG
Ein unbekannter XBRler!
021_NC.JPG
021_NC.JPG
022_NC.JPG
022_NC.JPG